Sexualberatung
Die Sexualberatung bietet Ihnen einen geschützten Rahmen für Ihre sexuellen Fragen, Unsicherheiten oder Probleme.
Nach einem wissenschaftlich fundierten Ansatz gibt die Sexualberatung Paaren, Frauen und Männern neue Informationen und konkrete Übungsanleitungen bei der Lösung sexueller Schwierigkeiten wie zum Beispiel bei:
  • Erektionsprobleme
  • frühzeitiger Samenerguss
  • verminderte oder verlorene Lust
  • Orgasmusschwierigkeiten
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Scheidenkrampf – Vaginismus
  • Sexuelle Abhängigkeiten (Internet, Fetisch, Sexsucht)
  • Veränderungen in der Sexualität im Zusammenhang mit den verschiedenen Lebensphasen (Schwangerschaft, Geburt, Menopause, Alter, Krankheit)
  • Veränderungen der Sexualität nach Operationen (Prostata-Operationen, Unterleibsoperationen, Brustkrebs)

Ziel:
Ziel der Sexualberatung ist es, dass Frauen und Männer wieder lernen, sexuelle Erregung wieder wahrzunehmen und eine erfüllte Sexualität zu erleben. Sie lernen sexuelle Erregung in einer Art und Weise zu steuern und zu steigern, die sowohl lustvolles Erleben, wie auch das Entwickeln von sexuellem Begehren ermöglicht. Die Selbstwahrnehmung wird intensiviert.

Dienstleistungen:
In einem professionellen Beratungsgespräch wird das individuelle Anliegen der Einzelperson oder des Paares reflektiert.
Danach wird in Einzelgesprächen mit der Frau wie auch in Einzelgesprächen mit dem Mann eine Sexualanamnese erstellt.
In einem gemeinsamen Gespräch werden anstehende Lernschritte genannt und bestehende Beziehungsmuster reflektiert.
Zuhause werden Köperübungen angegangen. Diese werden in den Beratungs-stunden anhand von weiteren Lernschritten verfeinert.
Das erste Beratungsgespräch ist kostenfrei.
Weitere Gespräche werden je nach Einkommen verrechnet.
Studenten, Auszubildende, Senioren und Menschen in finanziellen Engpässen zahlen CHF 20 pro Beratungsstunde (50 bis 60 Minuten),
ansonsten betragen die Kosten je nach Selbsteinschätzung CHF 50 bis CHF 80 pro Beratungsstunde.
Es besteht keine Kostenübernahme durch die Krankenkasse.

Die Sexualberatung bietet Ihnen einen geschützten Rahmen für Ihre sexuellen Fragen, Unsicherheiten oder Probleme.
Nach einem wissenschaftlich fundierten Ansatz gibt die Sexualberatung Paaren, Frauen und Männern neue Informationen und konkrete Übungsanleitungen bei der Lösung sexueller Schwierigkeiten wie zum Beispiel bei:
  • Erektionsprobleme
  • frühzeitiger Samenerguss
  • verminderte oder verlorene Lust
  • Orgasmusschwierigkeiten
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Scheidenkrampf – Vaginismus
  • Sexuelle Abhängigkeiten (Internet, Fetisch, Sexsucht)
  • Veränderungen in der Sexualität im Zusammenhang mit den verschiedenen Lebensphasen (Schwangerschaft, Geburt, Menopause, Alter, Krankheit)
  • Veränderungen der Sexualität nach Operationen (Prostata-Operationen, Unterleibsoperationen, Brustkrebs)

Ziel:
Ziel der Sexualberatung ist es, dass Frauen und Männer wieder lernen, sexuelle Erregung wieder wahrzunehmen und eine erfüllte Sexualität zu erleben. Sie lernen sexuelle Erregung in einer Art und Weise zu steuern und zu steigern, die sowohl lustvolles Erleben, wie auch das Entwickeln von sexuellem Begehren ermöglicht. Die Selbstwahrnehmung wird intensiviert.

Dienstleistungen:
In einem professionellen Beratungsgespräch wird das individuelle Anliegen der Einzelperson oder des Paares reflektiert.
Danach wird in Einzelgesprächen mit der Frau wie auch in Einzelgesprächen mit dem Mann eine Sexualanamnese erstellt.
In einem gemeinsamen Gespräch werden anstehende Lernschritte genannt und bestehende Beziehungsmuster reflektiert.
Zuhause werden Köperübungen angegangen. Diese werden in den Beratungs-stunden anhand von weiteren Lernschritten verfeinert.
Das erste Beratungsgespräch ist kostenfrei.
Weitere Gespräche werden je nach Einkommen verrechnet.
Studenten, Auszubildende, Senioren und Menschen in finanziellen Engpässen zahlen CHF 20 pro Beratungsstunde (50 bis 60 Minuten),
ansonsten betragen die Kosten je nach Selbsteinschätzung CHF 50 bis CHF 80 pro Beratungsstunde.
Es besteht keine Kostenübernahme durch die Krankenkasse.